Logo UAV Consulting Hoffmann

Photovoltaik Thermografie und Inspektion mit Drohnen

Solaranlage Thermalkamera Wärmebild
ungleichmäßige Erwärmung einzelner Zellen Solaranlage
Patchwork Muster oder fixed Pattern Noise
Ein einzelner String ist Wärmer
Ein einzelner String ist erwärmt

Photovoltaik Thermografie und Inspektion mit Drohnen

Wann und Warum sollten sie eine Solaranlage durch Drohnen inspizieren lassen?

Thermografie und Inspektion von Photovoltaikanlagen helfen Probleme, Fehler und den aktuellen Zustand der Anlage zu erfassen ohne einen Anlagenstillstand zu haben. Ihre Solaranlage wird im Betrieb geprüft und dank des Einsatzes von Drohnen sind auch große Flächen innerhalb eines Tages inspiziert. Bereits Ausfälle von 10% können auf einen Zeitraum von 20 Jahren gesehen immense Verluste bedeuten. Wir empfehlen generell eine Inspektion direkt nach Inbetriebnahme um evtl. Fehlerhafte Platten oder Installationsfehler frühzeitig ausschließen zu können. Des Weiteren gibt dies eine sehr gute Ursprungsdokumentation für ihre Anlage. Den nächsten Inspektionspunkt sehen wir ca. bei der Halbzeit der Garantiezeit auf ihre Sonnenkollektoren. Hierdurch werden wir schnell über die Betriebsjahre entstandene Schäden identifizieren und die betroffenen Platten können getauscht werden. Eine nächste Inspektion sehen wir als sehr wichtig noch vor dem Ende der Garantiezeit an. Hier ist ihre letzte Möglichkeit defekte Module kostenfrei zu erneuern und damit Ihnen weiterhin ein gutes Einkommen zu sichern.

Welche Defekte und Einflüsse können durch Thermografie und Drohnen festgestellt werden?

Dank der Thermografie können wir unter anderem Modul Total- und Teilausfälle, defekte Bypass Dioden, Delaminationen, Hagelschäden, Hot-Spots und fehlerhafte Verkabelungen feststellen. Ebenso können wir an hand des Echtfarbbildes auch Verschmutzungen prüfen und durch Vergleiche mit den Ursprungsaufnahmen auch evtl. benötigte Reinigungen der Module planen falls benötigt. 

Wie führen wir eine Inspektion durch?

  Wir benötigen von ihnen die Lageangabe ihrer Anlage und (wenn vorhanden) deren Konstruktionszeichnung. Hierauf basierend planen unsere Piloten den Einsatz, die effektivste Route, und können die entsprechenden Flugpläne auf ihre Anlage angepasst erstellen. Vor Ort wird die Drohne vom Boden überwacht und gesteuert. Die Inspektion mit Hilfe der hochauflösenden Kameras im Infraroten- und im Echtfarbbereich erfolgt schnell und effizient und jeder Wert wird entsprechend protokolliert um im Anschluss ausgewertet zu werden. Einige defekte können bereits in diesem Stadium festgestellt werden. Im Anschluss daran erstellen wir einen detaillierten Bericht auf Modulebene in dem sämtliche Auffälligkeiten bebildert in jeweils einzelnen Übersichtseiten erwähnt werden. Diesen Bericht erstellen wir für Sie natürlich voll digital. 

Welche Kosten muss ich kalkulieren?

Die kosten sind natürlich Anlagenspezifisch. Je nach Größe und Lage der Anlage ergeben sich unterschiedliche Herausforderungen. Unsere Grundgebühr für Flugvorbereitung und Berichtserstellung beträgt 150€.  Je nach Anlagengröße sinken natürlich die Gebühren je Kilowatt Peak. Zusätzlich zu den Flug und Berichtskosten kommen lediglich die Anfahrtskosten in Höhe von 0,52€/km. 
  • Beispiel 1: Einfamilienhaus Kleinanlage mit 13 kwp = 254 Euro zzgl. Anfahrt
  • Beispiel 2: Anlage auf Gewerbehalle mit 52 kwp = 502 Euro zzgl. Anfahrt
Vergleichen sie das mit einem 10% Verlust auf ihrer Anlage. bei einer 13kwp Anlage sprechen wir von ca. 11.700 kwh pro Jahr, wenn wir davon 10 % verlieren bedeutet dies minder Einnahmen von ca. 175 EUR pro Jahr. Dies sind über 1.700 EUR Verlust in 10 Jahren, zumal die Defekte über die Laufzeit weiter zu nehmen.  

Kontaktieren sie uns für ein auf sie angepasstes Angebot!